Five und Nummer Vier

Wie viele von Euch wissen, habe ich am mittwoch 16.05.2007 die geburt von 5 welpen miterleben dürfen.
ich hatte mich etwas eingelesen, weil ich wusste, dass die geburt ansteht ... der mutterhund "diva" gehört meiner cousine und ihrem freund.
eine meiner freundinnen hat vet.med. studiert, die hab ich natürlich auch ab und an gelöchert mit meinen fragen ...

mittwoch abend ruft mich meine cousine an - diva hat sich unter den büschen eine grube gegraben und schnauft.
hab dann angefangen, ihr n paar dinge zu sagen - ihre gegenfrage "wo bist denn? kannst net herkommen - du weißt da mehr bescheid als ich ... " ...
gefragt - getan.

sie haben diva dazu überreden können, dass sie in ihre wurfkiste ins haus geht. die gefahr, dass die jungen abkühlen wäre draussen zu gross gewesen. ausserdem wärs auch nicht grad "reinlich" ...
sie war schon heftig am schnauben wie wir angekommen sind - und nach in etwa 15 mins haben auch die ersten presswehen eingesetzt. dabei krümmte sich der rücken, die wirbelsäule ist irgendwie hochgeschossen ...

der erste welpe, ein weibchen, war in kurzer zeit da. diva hat instinktiv die fruchtblase aufzulecken versucht - sie klebte allerdings an der schnauze der kleinen zu sehr fest. so hat gerin (der hundepapa) kurz nachgeholfen und sie vorne geöffnet. den rest hat diva super selbst erledigt.
auch die nachgeburt war sogleich verspeist. das hat zwar nicht appetitlich ausgesehn, allerdings seien da drin wichtige nährstoffe, welche in die muttermilch übergehen, enthalten (hab ich gelesen).

lyn (meine freundin) hatte uns per lautsprecher nach geburt des ersten noch einiges vorgelesen - was in gewissen notfällen zu tun sei.

welpe nummer 2 ließ dann etwas auf sich warten. über eine stunde hatte diva keine presswehen mehr, nur ansatzweise. der kleine hat dann mal kurz hinten rausgeguckt, dann ist er allerdings wieder verschwunden. nach einigen telefonaten mit der tierklinik und meiner freundin, hatte sich im endeffekt das warten wieder erledigt. der alpha-rüde war geboren, wollte wohl etwas aufsehen erregen.
gleich hinten nach, innerhalb von 5 minuten, war dann das nächste mädchen auf der welt, ebenso rasch folgte die kleine nummer 4.
diva war schon reichlich erschöpft. sie öffnete tadellos jede fruchtblase als hätte sie das schon zig mal gemacht, leckte die jungen um den kreislauf anzuregen - um die körperfunktionen anzukurbeln.

nach einer kleinen verschnaufpause setzten die wehen zu nummer 5 ein. ein mädchen kam zur welt - regungslos. es machte keinen atemzug.
diva leckte die kleine - allerdings ohne erfolg.
somit wurden lyns worte in die tat umgesetzt.
gerin hielt dem kleinen das maul zu und ich hab es dann über die nase mit meinem mund beatmet.
dann haben wir die kleine diva wieder vorgehalten zum ablecken, wir haben den brustkorb zusätzlich etwas massiert.
die zunge bewegte sich kurz, allerdings blieb der brustkorb regungslos. nach der zweiten beatmung und sozusagen wiederholung des ganzen tat die kleine nummer 5 endlich ihren ersten atemzug.
alle haben aufgeatmet. und ich bin erstmal mund waschen und raus an die luft, hab mich fast angekotzt ... obwohls nicht wirklich ekelhaft war ... auch wenn alles schon so nach blut roch und die kleine einfach komisch geschmeckt hat ...
aber die kleine bewegte sich und hat dann auch gleich an der zitze getrunken ...
ehrlich leute - das erlebnis machte mir wacklige knie und am nächsten tag, wie ich alles realisiert hab, richtig krass nasse augen. die kleine is was besonderes für mich.
ich hab einem kleinen lebewesen zum leben einen ruck gegeben und wenn ich ehrlich bin macht mich das ein klein bisschen stolz auf mich.

wir haben dann noch über eine stunde auf die weiteren jungen gewartet - waren dann allerdings zu müde und haben den rest diva alleine anvertraut ...

am nächsten tag kam in der früh ein anruf von gerin - es wären 7 statt der angekündigten 6 jungen. 5 mädchen und 2 burschen.

es war ein wundervolles erlebnis, ich bin echt stolz, dass ich dabei sein hab dürfen.

diva ist eine super mami, etwas gestresst, weil sie's jedem recht machen will, aber ich bin stolz auf sie. sie ist übrigens ein weißer boxer, der vater wie's aussieht eine spanische dogge

27.5.07 22:20

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen